Die Reisebedingungen ergänzen die §§651 a ff. BGB und regeln die Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und uns. Sie werden von Ihnen bei der Buchung anerkannt.

Buchung
Mit Ihrer Buchung (Reiseanmeldung) bieten Sie uns den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an.
Grundlage dieses Angebots ist die Reiseausschreibung.
Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich oder fernmündlich vorgenommen werden.

Zahlung
Bei Stornierung der kompletten Buchung werden anfallende Gebühren sofort fällig. Leisten Sie die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, so sind wir berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten und Sie mit den Rücktrittskosten zu belasten.

Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages (z.B. Änderungen des Programmablaufs), die nach Vertragsschluss notwendig werden und die von uns nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.

Bei Ausfällen oder Änderungen von angebotenen musikalischen Veranstaltungen durch höhere Gewalt ( Krankheit, unverschuldeter technischer Ausfall, unvorhersehbare Verkehrsstörungen, Naturkatastrophen oder ähnliches) hat der Gast keinen Anspruch auf Schadensersatz, Minderung oder Erstattung des Reisepreises.

Wir behalten uns vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preise im Fall der Erhöhung der Beförderungskosten insbesondere der Treibstoffkosten, um die geforderte Summe zu erhöhen.
Wir werden die vom Beförderungsunternehmen pro Beförderungsmittel geforderten, zusätzlichen Beförderungskosten durch die Zahl der Sitzplätze des vereinbarten Beförderungsmittels teilen. Den sich so ergebenden Erhöhungsbetrag für den Einzelplatz können wir vom Reisenden verlangen.
Preiserhöhungen ab dem 20. Tag vor Reiseantritt sind unwirksam.

Treten Sie vom Reisevertrag zurück oder treten Sie die Reise nicht an, so verlieren wir den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen können wir eine angemessene Entschädigung für die bis zum Rücktritt getroffenen Reisevorkehrungen und unsere Aufwendungen in Abhängigkeit von dem jeweiligen Reisepreis verlangen.

Unser Ersatzanspruch ist unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen und möglichen anderweitigen Verwendung pauschaliert:

bis 30 Tage vor Reisebeginn 20%;
ab 29. bis 22. Tag vor Reisebeginn 40%;
ab 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn 50%;
ab 14. bis 7. Tag vor Reisebeginn 85%;
ab 6. bis 3. Tag vor Reisebeginn 95%;

Ihr gesetzliches Recht, gemäß § 651 b BGB, einen Ersatzteilnehmer zu stellen, würde zum Erlass des Ersatzanspruches führen. Sollte unsererseits ein Ersatzteilnehmer gestellt werden können, so erheben wir hierfür eine Verwaltungspauschale von € 50.-.

Nehmen Sie einzelne Reiseleistungen, die Ihnen ordnungsgemäß angeboten wurden, infolge vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen nicht in Anspruch, so besteht kein Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises.

Wir empfehlen - zur Absicherung Ihrer Reisebuchung - den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.






KunstLichter - Konzertagentur Sieglinde Grote - Haßleyer Str. 42 - 58093 Hagen - Tel. 02331/375 1095 - kontakt@kunstlichter.de

denkbetrieb.de -  ihre full-service-werbeagentur im ruhrgebiet